Saisoneröffnung 2012
Der Wettergott meinte es gut mit uns Tennisspielern und behielt zumindest den Regen bei sich, wenn auch die Temperaturen hätten höher sein können, so war es zumindest trocken geblieben und dem Spielvergnügen auf unserer geliebten “roten Asche” stand nichts im Wege. Zuvor jedoch ergriff Sportwart Sascha Herbst spontan das Wort zur Begrüßungs- und Eröffnungsrede und
dankte den Mitgliedern für die geleisteten Arbeitsstunden ohne die die Plätze ganz sicher nicht hätten fertiggestellt werden können. Und man muss sagen, dass in diesem Jahr die Plätze schon von Beginn an in deutlich besserem Zustand sind als in den Jahren zuvor. Dies hat unter anderem auch mit dem richtigen Wetter zu tun, da es von Vorteil für die Bindung des Sandes ist wenn sich Sonne, Regen und Wind abwechseln. Damit der Zustand der Plätze über die Saison erhalten bleibt und wir das Problem mit dem alljährlichen Moosbefall besser in den Griff bekommen, sind ALLE Spieler angehalten nach dem Spiel die Platzpflege ernst zu nehmen und die Plätze IMMER bis an den äussersten Rand des Platzes abzuziehen. Zur Platzpflege gehört im übrigen auch das Kehren der Linien! Dies trägt auch dazu bei die Kosten für die Platzsanierung niedrig zu halten.
Zum Thema Arbeitseinsätze muss man aber auch sagen dass trotz einiger engagierter Mitglieder der Club bei der nächsten Generalversammlung nicht drum herum kommen wird und über eine Anpassung der Arbeitseinsätze “nach oben” diskutieren wird. Beim dann durchgeführten Jedermannsturnier gab es unter den ca. 40 teilnehmenden Mitgliedern nur Sieger! Am Abend war das Clubhaus dann beim vom Club spendierten und von der Vorstandschaft zubereiteten Spaghettiessen genauso gut gefüllt wie vorher noch die Tennisplätze. Etliche Mitglieder beendeten den gemütlichen Ausklang des ersten Saisontages erst als der Sonntag bereits angebrochen war und alle waren sich einig, dass dies ein gelungener Start in die Sandplatzsaison war.