2021 – Beachturnier in Greffern


Ein Duft von Sonnencreme hängt in der Luft, coole Musik läuft im Hintergrund, die Füße im Sand lassen Urlaubsfeeling aufkommen. Beach-Tennis sorgt einfach für gute Stimmung, und wenn dann noch die Sonne scheint, wie am vergangenen Wochenende in Greffern, dann ist der Arbeitsalltag schnell vergessen. Der TC Greffern lud zum DTB Beach Turnier nach Greffern ein. Das Debüt gaben am Freitag unsere Nachwuchsspielerinnen U14. Sie waren mit viel Freude und Einsatz dabei und das Publikum war begeistert. Eine Silbermedaille gab es dann auch gleich für Anina und Julia Herbst. Am Samstag und Sonntag waren die Erwachsenen an der Reihe, 10 Spieler nahmen vom TCV teil in den Disziplinen: Damen Doppel Ü40, Herren Doppel Ü40 und Mixed. Die ersten Siege wurden gefeiert, auch hier gab es Silber in der Nebenrunde:

Damendoppel Ü40: Barbara Stroebel vom TCV mit ihrer Partnerin vom TC Greffern Bettina Schoch und im Herrendoppel Ü40: Sascha Herbst und Ralph Dober vom TCV.

Wir gratulieren allen Teilnehmern, ob gewonnen oder nicht. Die ersten Erfahrungen wurden gesammelt und es kann nur besser werden. Denn trainieren können wir Vimbucher noch nicht wirklich, obgleich wir die Anlage in Greffern nutzen dürfen. Es wird jetzt Zeit, dass wir auf unserer eigenen Anlage trainieren und hoffentlich bald auch selbst die ersten Turniere veranstalten können. Zeitlich liegen wir Dank des enormen freiwilligen Einsatzes der Mitglieder sehr gut und gehen davon aus, dass wir die Beach-Anlage des TCV Ende September/Anfang Oktober eröffnen können. Und auch wenn der Sommer dann vermutlich vorbei ist, so macht es doch wenig aus, da man Beach-Tennis zu jeder Jahreszeit spielen kann, ein absoluter Mehrwert für den TCV und für den Zusammenhalt der Mitglieder, da man sich nun auch über den Winter wieder häufiger sehen kann.

Von links: Patrick, Bala, Corina, Sascha, Sandra, Barbara, Nina und Ralph.

2021 – Debüt der Ü40 beim Beach-Tennis


Noch bevor die Beach-Tennisplätze beim TC Vimbuch fertig sind, wagten es die ersten mutigen Spieler bereits, sich der Herausforderung des Wettkampfes zu stellen. So wurde kurzer Hand eine Mixed-Mannschaft Ü40, bestehend aus Spielern der Damen und Herren 30 Tennismannschaften des TC Vimbuchs, gemeldet. Die Heimspiele konnte der TCV beim TC Greffern ausrichten.

Am 8. und 15. August war es soweit. Der roter Sand wurde gegen gelben Sand getauscht, die Tennisschuhe zu Hause gelassen. Eine Mannschaft besteht aus mindestens je zwei Frauen und Männern, es werden gespielt: ein Damendoppel, ein Herrendoppel und dann noch zwei Mixed. Die Zählweise ist quasi wie bei Tennis. Es wird nur beim 40:40 Spielstand die No-Ad-Regel angewandt: Wer den nächsten Punkt macht, hat das Spiel gewonnen. Auch gibt es nur den 1. Aufschlag, nicht wie im Tennis einen zweiten Versuch. Das macht das Spiel schneller und die Matches dauern in der Regel nicht sehr lang. Und klar, ums Gewinnen geht es immer beim Wettkampf, aber das Miteinander und der Spaßfaktor spielen beim Beach-Tennis eine große Rolle. So wird nach jedem Seitenwechsel mit dem Gegner abgeklatscht und es läuft die ganze Zeit Musik. Da ist definitiv Urlaubsfeeling vorprogrammiert.
Das Ergebnis der beiden Spieltage rückte somit auch etwas in den Hintergrund. Ging es doch darum, Spielerfahrung zu sammeln. Die Ergebnisse waren relativ eindeutig, wenn auch das ein oder andere Spiel eng war. 8. August: TC Greffern 2 – TC Vimbuch: 4:0/15.August: TC Vimbuch – TC Ladenburg 0:4, TC Vimbuch – TC Greffern 1: 0:4.

An der Stelle ein Dankeschön an Sascha Herbst, der die Organisation in die Hand genommen, eine Mannschaft gemeldet und sich um alles gekümmert hat. Ein großes Dankeschön an den TC Greffern, der uns seine Beach-Tennisplätze für die Runde und auch zum Trainieren zur Verfügung gestellt hat und natürlich an alle Spielerinnen und Spieler des TC Vimbuch. Wir sehen uns nächstes Jahr, dann auf den eigenen Plätzen in Vimbuch.

von links: Diana Zeller, Ralph Dober, Anja Arlt, Barbara Ströbel, Sandra und Sascha Herbst sowie Nina Bellinger.